Die Ingenium-Stiftung ist eine in Wissenschaft und Selbsthilfe hervorragend vernetzte, außer­universitär wissenschaftlich tätige Organisation, die de facto als gerontologisches Institut fungiert. Die Stiftung greift seit ihrer Gründung wichtige Themenbereiche der Versorgung wie z.B. Demenz im Krankenhaus, Her­ausforderndes Verhalten, Umgebungs­gestaltung, Migra­tion, Digitalisierung, seltene Demenzer­kran­­kungen, Prävention oder ethische Fragestellungen auf und entwickelt deren praktische Umsetzung in Projekten mit verschiedenen wichtigen Kooperationspartnern. Die Ingenium-Stiftung betrachtet die Herausforderungen dabei immer auch aus dem Blickwinkel der Menschen mit Demenz (MmD) und de­ren Angehöriger. Denn wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen zu verbessern.

In der Rubrik Was wir machen finden Sie eine ausführliche Darstellung unserer Arbeitsweise und der wissenschaftlichen Projekte, die wir bereits umgesetzt haben, die wir aktuell bearbeiten und die wir für die Zukunft planen.

 

 

The Ingenium Foundation is a non-university scientific organization well connected in science and self-help and de facto acting as a gerontological institute. Since the beginning of its work the foundation has been addressing important topics related to dementia like people with dementia in acute hospital, challenging behaviour, landscaping, migration, digitization, rare dementias, prevention or ethical issues, developing the practical implementation in projects with various important cooperation partners. The Ingenium Foundation is always looking at these challenges from the perspective of the  people with dementia and their relatives, too, as our primary goal is enhancing their quality of life.

The Ingenium Foundation was established in 2004 by the generous couple of donors Helmut and Mathilde Greil and their daughter Doris Bark-Greil. At this time Helmut Greil was already suffering from Alzheimer´s disease for some years. Thus the idea was born to put up a nursing home specifically  tailored to the needs of people with dementia in Ingolstadt, Bavaria. This work was the nucleus of the foundation´s scientific development especially  disseminating  evidence-based methods of nursing and caring of people with dementia. Ingenium is working closely with the German Alzheimer Association as well as the Alzheimer Association of Bavaria.

A detailed presentation of our way of working and of our scientific projects can be found under: Was wir machen.

10. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Demenz - Gemeinsam Zukunft gestalten

Weimar, 18. bis 20. Oktober 2018

Im Mittelpunkt des diesjährigen Kongresses der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.- Selbsthilfe Demenz steht ein buntes Spektrum von Möglichkeiten zur Gestaltung einer positiven Zukunft für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen.

Zahlreiche Vorträge, Symposien und Workshops bieten alle Interessierten die Möglichkeit sich umfassend zu informieren und auszutauschen. Auch die Ingenium-Stiftung ist mit allen drei Gerontologen vertreten. In ihren Vorträgen stellen Dr. Winfried Teschauer, Christina Derr und Christine Hambloch und Dr. Winfried Teschauer Zielsetzungen und Erkenntnisse ihrer aktuellen Projekte vor.

         

Donnerstag, 18.Oktober 2018:

14:00 Uhr kleiner Saal: Workshop "Menschen mit Demenz im Krankenhaus"

Moderation: Dr. Winfried Teschauer

 

16:00 Uhr kleiner Saal: Webgestützter Leitfaden für eine alters- und demenzsensible Architektur im Krankenhaus

Vortrag: Christina Derr M.Sc.

 

Freitag, 19. Oktober 2018:

12:00 Uhr kleiner Saal: Herausforderndes Verhalten beim Menschen mit Demenz im Akut-Krankenhaus

Vortrag: Christine Hambloch M.Sc.

 

14:00 Uhr kleiner Saal: Workshop "Digitalisierung und Technik"

Moderation: Dr. Winfried Teschauer                                                                                                                                                                                                                                               Chancen und Risiken der Digitalisierung für Menschen mit Demenz und deren Angehöige 

Vortrag:Dr. Winfried  Teschauer

 

Samstag, 20. Oktober 2018:

9:00 Uhr Großer Saal: Podiumsdiskussion "Alexa, schick´mir Pepper - ich will duschen" - Pro & Contra Künstliche Intelligenz

Moderation: Dr. Winfried Teschauer und  Swen Staack                                                                                                                                                                                                                                                                             

Nähere Informationen zum Kongress finden Sie unter:https://www.alzheimer-kongress.de/home.html

Programm zum Download  unter : https://www.alzheimer-kongress.de/programm.html

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Auch schon mit einer kleinen Spende über 5 € helfen Sie uns weiter.

Natürlich können Sie uns Ihre Spende auch auf dem klassischen Weg zukommen lassen. Genaueres finden Sie hier.

Unser Imagefilm

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenium Stiftung