Die Ingenium-Stiftung ist eine in Wissenschaft und Selbsthilfe hervorragend vernetzte, außer­universitär wissenschaftlich tätige Organisation, die de facto als gerontologisches Institut fungiert. Die Stiftung greift seit ihrer Gründung wichtige Themenbereiche der Versorgung wie z.B. Demenz im Krankenhaus, Her­ausforderndes Verhalten, Umgebungs­gestaltung, Migra­tion, Digitalisierung, seltene Demenzer­kran­­kungen, Prävention oder ethische Fragestellungen auf und entwickelt deren praktische Umsetzung in Projekten mit verschiedenen wichtigen Kooperationspartnern. Die Ingenium-Stiftung betrachtet die Herausforderungen dabei immer auch aus dem Blickwinkel der Menschen mit Demenz (MmD) und de­ren Angehöriger. Denn wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen zu verbessern.

In der Rubrik Was wir machen finden Sie eine ausführliche Darstellung unserer Arbeitsweise und der wissenschaftlichen Projekte, die wir bereits umgesetzt haben, die wir aktuell bearbeiten und die wir für die Zukunft planen.

The Ingenium Foundation is a non-university scientific organization well connected in science and self-help and de facto acting as a gerontological institute. Since the beginning of its work the foundation has been addressing important topics related to dementia like people with dementia in acute hospital, challenging behaviour, landscaping, migration, digitalization, rare dementias, prevention or ethical issues, developing the practical implementation in projects with various important cooperation partners. The Ingenium Foundation always considers these challenges from the perspective of the  people with dementia and their relatives, too, as our primary goal is enhancing their quality of life.

The Ingenium Foundation was established in 2004 by the generous couple of donors Helmut and Mathilde Greil and their daughter Doris Bark-Greil. At this time Helmut Greil was already suffering from Alzheimer´s disease for some years. Thus the idea was born to put up a nursing home specifically  tailored to the needs of people with dementia in Ingolstadt, Bavaria. This work was the nucleus of the foundation´s scientific development especially  disseminating  evidence-based methods of nursing and caring of people with dementia. Ingenium is working closely with the German Alzheimer Association as well as the Alzheimer Association of Bavaria.

A detailed presentation of our way of working and of our scientific projects can be found under: Was wir machen.

Ingolstädter Stadtrat beschließt Ehrenbürger-Würde für Mathilde Greil 

Der Ingolstädter Stadtrat hat am Dienstag, 4.12.2018 in einer nicht-öffentlichen Sitzung beschlossen, Mathilde Greil für ihr langjähriges politisches und bürgerschaftliches Engagement mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Ingolstadt auszuzeichnen. Damit ist sie die erste Frau, der diese höchste kommunale Auszeichnung zuerkannt wird.

Auf diese Weise sollen vor allem die Verdienste gewürdigt werden, die sie sich durch ihre ehrenamtliche Arbeit als Stadträtin, Gleichstellungsbeauftragte, Gründerin der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. und der Ingenium-Stiftung Ingolstadt erworben hat.

Das gesamte Team der Ingenium-Stiftung gratuliert sehr herzlich.  Wir freuen uns mit und sind sehr stolz auf unsere Vorsitzende.

 

Alzheimer Gesellschaft Deutschland e.V. - Delegiertenversammlung 2018

Winfried Teschauer mit großartigem Stimmenergebnis wiedergewählt 

Winfried Teschauer, wissenschaftlicher Leiter der Ingenium-Stiftung und Mitglied der Alzheimer Gesellschaft e.V., ist bei den Vorstandswahlen anlässlich der Delegiertenversammlung der Alzheimer Gesellschaft Deutschland e.V. mit dem zweitbesten Stimmenergebnis aller Kandidaten in seinem Amt bestätigt worden. Nur der Mediziner Alexander Kurz konnte noch mehr Stimmen auf sich vereinen. Vertreter der verschiedenen Alzheimer Gesellschaften waren am Samstag, 10. November 2018 aus ganz Deutschland in Hannover nicht nur zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch zusammengekommen, sondern auch um für die kommenden drei Jahre einen neuen Vorstand zu wählen:

 

1. Vorsitzende:     Monika Kaus, Wiesbaden

2. Vorsitzende:     Sylvia Kern, Stuttgart

Schatzmeister:     Swen Staack, Norderstedt

Beisitzer:               Dagmar Heib, Dillingen - Lilja Helms, Stuhr - Prof. Dr. Alexander Kurz, München - Dr. Winfried Teschauer, Ingolstadt

Start der AOK Schultour Demenz ab Oktober 2018

Ingenium-Stiftung ist mit dabei

Foto: AOK Bayern

Um Kinder und Jugendliche für das Thema Demenz zu sensibilisieren und mehr Verständnis für Betroffene zu schaffen, hat die AOK Bayern gemeinsam mit der Alzheimer Gesellschaft Deutschland, Landesverband Bayern e.V. in Zusammenarbeit mit der Ingenium-Stiftung die „Schultour Demenz“ ins Leben gerufen. Christina Derr, Gerontologin der Ingenium-Stiftung, hat hierfür ein zielgruppengerechtes Unterrichtskonzept entwickelt, geeignete Ma­te­­ria­lien zusam­mengestellt und ein Booklet entworfen. Denn inzwischen gehört es zur Realität, dass auch Kinder und Jugend­liche mit dem Thema Demenz konfrontiert werden, weil z.B. die Groß­el­tern erkranken und die Eltern oft­mals die Pflege übernehmen.  Hinzukommt, dass insbesondere Kinder und Jugendliche unsicher im Um­gang mit an Demenz erkrankten Personen sind. Daher besuchen Christina Derr und Dr. Winfried Teschauer 8. und 9. Klassen in verschiedenen Schulen Bayerns, um Aufklärungsarbeit zu leisten und für Fragen zur Verfügung zu stehen.

 

Termine und Orte:

22.10.    Kelheim (C.Derr)                                  staatl. Realschule Manching

24.10.    Ingolstadt (C.Derr)                               Ickstatt-Realschule  Ingolstadt

24.10.    Mühldorf (W. Teschauer)                      Maria-Ward-Realschule Burghausen

Foto: Maria-Ward-RS Burghausen - Referent Winfried Teschauer (2. von li.) mit Vertretern der Realschule Burghausen und der AOK-Geschäftsstelle Mühlhausen

25.10.   Landshut (C.Derr)                                 Staatl. Wirtschaftsschule Landshut

Foto: klartext.la -Referentin Christina Derr, Klassenlehrer Herr und Schulserviceberater Ralf Bartl

26.10.   Ansbach (C.Derr)                                 Platen-Gymnasium Ansbach

05.11.   Kaufbeuren (W. Teschauer)                   Mittelschule Obg. Obergünzburg

06.11.   Deggendorf (C.Derr)                            Conrad-Graf-Preysing Realschule Plattling

07.11.   Donauwörth (C.Derr)                            Maria Ward- Realschule Wallerstein

Foto: AOK Bayern-Nördlingen - Christina Derr in einer 9. Klasse der Maria Ward Realschule in Wallerstein

08.11.   Straubing (W. Teschauer)                     Ursulinen-Realschule Straubing

08.11.   Neumarkt (C.Derr)                               Realschule Berching

Foto: Christian Lehmeyer - Staatl. Realschule Berching - Christina Derr (re. neben Aufsteller) mit Schulklasse, Klassleitung sowie Julia Nägele und Silvia Alzinger (Geschäftsstelle AOK Neumarkt )

13.11.   Bamberg (C.Derr)                                Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule

14.11.   Rottal-Inn (C.Derr)                                Staatl. Realschule Arnstorf

15.11.   Günzburg (C.Derr)                               Krumbach-Realschule

19.11.   Garmisch-Partenkirchen (C.Derr)           Pfaffenwinkel-Realschule Schongau

28.11.   Kempten (C.Derr)                                 Maria-Ward-Realschule Kempten

29.11.   Kempten (C.Derr)                                 Maria-Ward-Realschule Kempten

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Auch schon mit einer kleinen Spende über 5 € helfen Sie uns weiter.

Natürlich können Sie uns Ihre Spende auch auf dem klassischen Weg zukommen lassen. Genaueres finden Sie hier.

Unser Imagefilm

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenium Stiftung