Welt-Alzheimertag

Anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21. September bot die Ingenium-Stiftung interessierten Bürgerinnen und Bürgern in der Ingolstädter Innenstadt die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und sich individuell beraten zu lassen. Zusammen mit der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. standen am Infostand in der Theresienstraße vor der Buchhandlung Hugendubel geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alle Fragen zum Thema Demenz zur Verfügung. Wichtige Bereiche aus dem umfangreichen Angebotsspektrum waren die seit Januar 2013 möglichen Betreuungsleistungen sowie besondere Wohnformen im Alter, wie z.B. das Betreute Wohnen oder die geschützten Wohngemeinschaften.

Im Rahmen des Kindertages von in-city lud die Ingenium-Stiftung in der Fußgängerzone jüngere Kinder zu Arbeiten mit der Strickliesel bzw. zum Memory Spielen ein und veranstaltete eine Vorlese-Aktion sowie einen Malwettbewerb.

Alle Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren waren aufgefordert, sich und ihre Oma oder ihren Opa zu malen. Als ersten Preis gab es Kinokarten für die gesamte Familie zu gewinnen. Erfreulicherweise haben sich recht viele kleine Künstlerinnen und Künstler am Wettbewerb beteiligt, so dass der Jury die Auswahl sehr schwer gemacht wurde. Sie hat sich schließlich dazu entschlossen, statt einer zwei Altersgruppen zu bilden (5 bis 7 bzw. 8 bis 12 Jahre) und damit auch zwei Sieger zu küren.

Die glücklichen Gewinner und ihre Werke werden in Kürze bekannt gegeben und natürlich auch auf der Homepage vorgestellt werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns ganz herzlich bei Raphael Greil bedanken, dessen tolles Bild wir als Vorlage für unser Plakat verwenden durften.

Anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21. September bot die Ingenium-Stiftung interessierten Bürgerinnen und Bürgern in der Ingolstädter Innenstadt die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und sich individuell beraten zu lassen.

Da am gleichen Tag der Kindertag von in-city in der Fußgängerzone stattfand, waren alle Kinder eingeladen, mit einer Strickliesel zu arbeiten, Memory zu spielen oder an einem Malwettbewerb teilzunehmen. Der erste Preis waren Kinokarten für die gesamte Familie.

Die Resonanz war so groß, dass die Jury ihre liebe Mühe hatte, aus der Vielzahl der Bilder das schönste herauszusuchen. Ziemlich schnell stand fest, dass wir zwei Altersgruppen bilden würden (5-7 Jahre bzw. 8 bis 12 Jahre) und es damit auf jeden Fall zwei Sieger gäbe. Weil uns das immer noch nicht ganz gerecht erschien, haben wir uns entschlossen, aus jeder Altersgruppe noch einen Sonderpreisträger auszuwählen.

Die glücklichen Gewinner sind:

1. Preis, Altersklasse 5 bis 7 Jahre:               

Franziska Appelt, Eichstätt (5 Jahre)

Sonderpreis, Altersklasse 5 bis 7 Jahre:

Melanie Gisbrecht, Ingolstadt (7 Jahre)

1. Preis, Altersklasse 8 bis 12 Jahre:

Carina Promoli, Manching (9 Jahre)

Sonderpreis, Altersklasse 8 bis 12 Jahre:

Anna Liepold, Ingolstadt (8 Jahre)

Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich und wünschen ihnen einen schönen, unterhaltsamen und spannenden Kinobesuch.

Wir möchten uns bei allen kleinen Künstlern, die mitgemacht haben, dafür bedanken, dass sie sich die Zeit genommen und so viel Mühe gegeben haben. Damit sie nicht allzu traurig sind, weil sie diesmal nichts gewonnen haben, wird ihnen der Postbote einen Trostpreis von uns vorbeibringen.