"IN DEM NETZ" - Ingolstädter Demenznetzwerk -

"IN DEM NETZ" - Ingolstädter Demenznetzwerk - war ein Projekt, das bereits 2009 nach einem Aufruf der Robert Bosch Stiftung von der Stadt Ingolstadt in Zusammenarbeit mit der Ingenium-Stiftung und der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. entwickelt wurde. Gesucht und finanziell gefördert wurden deutschlandweit Kommunen, die sich mit großem Engagement für Menschen mit Demenz und deren gesellschaftliche Teilhabe einsetzten. Aufgrund des großen Interesses wurde auch 2010 eine neue Ausschreibung durchgeführt. Die Stadt Ingolstadt gehörte zu den 37 im Jahr 2010 ausgewählten Projekten und wurde bis Ende Januar 2012 mit 9.500 Euro finanziell gefördert.

 

Das Projekt hatte zum Ziel, möglichst allen Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in Ingolstadt die gleichen Möglichkeiten zur Teilhabe am kommunalen Leben zu geben. Zudem sollten die Bürgerinnen und Bürger in Ingolstadt für das Thema sensibilisiert werden. So wurden unterschiedliche Berufsgruppen wie Feuerwehr, Krankenhaus, Busfahrer, Betreuer, Polizei, Mitarbeiter der Stadt, etc. geschult, mit dem Hintergrund vor allem nachbarschaftliche und zivilgesellschaftliche Hilfe und Engagement zu fördern und Demenz als gesellschaftliches Tabu zu beseitigen. Auch im Bereich der Schulen wurden Informationsveranstaltungen durchgeführt.  

 

"IN DEM NETZ" ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Ingolstadt, der Ingenium-Stiftung und der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V.



 

 




Das Projekt wurde gefördert durch die