Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus

Einer der Schwerpunkte der Arbeit der Ingenium-Stiftung ist seit einigen Jahren der Bereich "Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus". Dieses Thema bearbeiten wir auf verschiedenen Ebenen gemeinsam mit der Deustchen Alzheimer Gesellschaft e.V., Selbsthilfe Demenz auf der Ebene des Bundesverbandes und des Landesverbandes Bayern.

Dr. Teschauer ist im Bundesverband Mitglied einer Arbeitsgruppe, die im Dezember 2013 die Broschüre "Menschen mit Demenz im Krankenhaus - Auf dem Weg zum demenzsensiblen Krankenhaus" herausgebracht hat. Die Broschüre wurde im Dezember 2013 bei einer Fachtagung in Kassel vorgestellt kann bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft bestellt werden. "Menschen mit Demenz im Krankenhaus" ist auch Schwerpunktthema der Alzheimer Info 1/2014.

Für den Landesverband Bayern der Deutschen Alzheimer Gesellschaft hat Dr. Teschauer bereits zweimal die Projektkoordination und -evaluation des Modellprojektes "Menschen mit Demenz im Krankenhaus" in Bayern übernommen. Zwei Phasen der Projekte (2010 - 2012 und 2012-2014) wurden in enger Abstimmung mit dem Bayerischen Gesundheitsminiterium durchgeführt. Hierzu sind in Fachzeitschriften verschiedene Veröffentlichungen erschienen, z.B. im Oktober in CAREkonkret (s.u.).

Eine dritte Phase der Projekte (2014 - 2017) wurde gerade vom Gesundheitsministerium und den Kostenträgern genehmigt und wird drei Jahre umfassen. Neben den bereits bekannten Bausteinen wird in einem zweiten Modul dem Thema "Herausforderndes Verhalten" ein großer Umfang  eingeräumt. Die Projektbeschreibungen und Evalustionen können bei der Bayerischen Alzheimer Gesellschaft als PDF bezogen werden.

Artikel zum Thema "Demenz im Krankenhaus" in CAREkonkret, Ausgabe 40 / 2014, S. 5
CK4014_ S5_Teschauer.pdf
PDF-Dokument [196.8 KB]

Im Rahmen dieser Tätigkeit war Dr. Teschauer auch Mitglied einer Arbeitsgruppe des Bayerischen Gesundheitsministeriums, die "20 Empfehlungen für Krankenhausträger zu verbesserten Versorgung von Patienten mit kognitiven Einschränkungen" zur Betreuung von demenzkranken Menschen im Allgemeinkrankenhaus erarbeitete.

Ergebnisse der Arbeit wurden beim  8. Bayerischen Geriatrietag in München vorgestellt.

Dr. Teschauer hat das Thema auch in seiner Masterarbeit zum Abschluss des Gerontologie-Studiums an der Friedrich-Alexander Universität / Erlangen-Nürnberg aufgegriffen. Dort hat er sich im Rahmen der zweiten Projektphase des Bayerischen Projektes mit dem "Belastunserleben des Pflegepersonals bei der Versorgung von Patienten mit Demenz im Akutkrankenhaus" gewidmet.

Ein Teil der erhaltenen Daten wurde bereits auf Kongressen u.a. in Witten-Herdecke oder bei einer Veranstaltung der Robert Bosch Stiftung in Berlin vorgetragen und in einem Tagungsband vorläufig zusammengefasst.