Wissenschaftliche Veranstaltungen

 

Die Ingenium-Stiftung organisiert neben Expertengesprächen jährlich in Zusammenarbeit mit der Alzheimer-Gesellschaft Ingolstadt auch einen Informationstag mit wissenschaftlichen Vorträgen zu den verschiedensten Fragestellungen rund um das Thema Demenz, den wir in den ersten Jahren als „Symposium“ bezeichnet haben. Dieser Begriff wurde aber dem eigentlichen Sinn und Zweck der Veranstaltung nicht gerecht, deshalb haben wir ihn 2013 in „Fachtag“ geändert.

 

Unser Ziel ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger über neueste Entwicklungen in der Forschung, bei der Erkennung und Behandlung der Demenzerkrankungen und der Betreuung von Betroffenen informieren. Er ist daher vor allem für pflegende Angehörige, aber auch für Pflege(fach)kräfte, medizinisches (Hilfs-)Personal sowie ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gedacht, um Informationen aus erster Hand zum Thema Demenz zu erhalten. Deshalb erfolgen die Vorträge unserer Referenten zu einem bestimmten Bereich ihres jeweiligen Fachgebiets in einer verständlichen Sprache, ohne viele Fachausdrücke und Fremdwörter. Darüber hinaus möchten wir unseren Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geben, mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen. Deshalb ist die Fragerunde mit dem Publikum, entweder im Anschluss an die einzelnen Vorträge oder abschließend als allgemeine Podiumsdiskussion, ein fester Bestandteil jedes Fachtages.

 

Informationen zum diesjährigen Fachtag oder anderen geplanten  Informationsveranstaltungen finden Sie auf unserer Website unter dem Hinweis Aktuelles

Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Themen und Vorträge der bereits durchgeführten Symposien bzw. Fachtage zu erfahren.

Klicken Sie dazu einfach in der Leiste links