Einladung ins Schloss Bellevue für Mathilde Greil zum Bürgerfest des Bundespräsidenten

Auf Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt hat die Vorstandsvorsitzende der Ingenium-Stiftung Mathilde Greil gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Dr. Winfried Teschauer am Freitag, den 30. August 2013 in Berlin am Bürgerfest in Schloss Bellevue teilgenommen.

 

Jedes Jahr lädt der Bundespräsident ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu sich ein, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren, um auf diese Weise den Dank und die Wertschätzung der Staatsregierung für die geleistete Arbeit zum Ausdruck zu bringen.

Da jede/r Geladene eine weitere Person bzw. Kinder mitbringen durfte, nahmen diesmal ca. 4 000 Gäste am Fest teil.

Erfreulicherweise war das Wetter an diesem Tag wirklich sommerlich, so dass die Gäste das Fest mit all seinen kulturellen und kulinarischen Attraktionen tatsächlich in den herrlichen Außenanlagen des Schlosses genießen konnten.

 

Der Bundespräsident hob in seiner Ansprache die Bedeutung des Ehrenamts hervor: „Wo wir freiwillig Verantwortung übernehmen, sind wir auch zur Mitbestimmung bereit, wir fordern sie nötigenfalls sogar ein“. Vor allem sei es ihm ein großes Anliegen, allen ehrenamtlich Tätigen sein Lob und seinen Dank auszusprechen für ihre Arbeit zum Wohle der Menschen, egal ob im sozialen, sportlichen, politischen oder gesundheitlichen Bereich, wobei er auch in besonderem Maße den Einsatz deutscher Soldaten im Ausland erwähnte. Gleichzeitig warnte er die politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen ausdrücklich davor, Freiwilligendienste zu missbrauchen, um öffentliche Mittel einzusparen.

 

Als weitere Gäste aus Ingolstadt waren Bezirksrat Rolf Geiger und seine Frau Edeltraud

anwesend (siehe Foto).